Panta rhei – Alles fließt

Panta rhei – Alles fließt
Alles bewegt sich fort und nichts bleibt
Du kannst nicht zweimal in den gleichen Fluß steigen

Heraklit von Ephesos (um 520 – um 460 v. Chr.)

 

Was bedeutet für Dich „Alles fließt“? Ich freue mich über Deinen Beitrag hier.

Foto: Dr. Axel Sutter: Margaretenschlucht am Neckar April 2019 

Song Panta rhei vom GIS Trio

 

 

3 Gedanken zu “Panta rhei – Alles fließt

  1. …Und eine weitere Assoziation kommt mir bei Panta Rhei – alles fließt:
    Im Flow sein. Ein Zustand, in welchem mit Leichtigkeit alles gelingt und sich oft ein wundersamer Zufall an den nächsten reiht.
    Auch diesen wunderbaren Zustand kannst du nicht machen oder gar herbei zwingen. Du kannst ihn jedoch einladen und hierbei hilft die Hingabe und die Demut, ein kaum noch gebrauchtes Wort.

    Gefällt mir

  2. Das einzig Beständige ist der Wandel.
    Ich glaube, jeder Mensch will die Glücksmomente in seinem Leben festhalten oder wiederholen. Um dann die Erfahrung zu machen, dass man sie nicht wiederholen kann.
    In dem Bewusstsein zu leben, dass sich ständig alles verändert, macht das Leben wertvoller.
    Und in schlimmen Situationen ist es ein Trost zu wissen, dass auch diese sich verwandeln können.
    Danke auch für die schönen Frauenstimmen in der Höhle, lieber Axel!

    Gefällt 1 Person

    1. Das einzig Beständige ist der Wandel. Das zu erkennen, könnte in glücklichen Momenten zu Traurigkeit und Unverständnis führen. Und es ist ja so menschlich, die schönen Momente nie mehr loslassen zu wollen. In den schwierigen Zeiten des Lebens wiederum kann es ein sehr wertvoller Trost sein, dass sich alles wandelt. Die Erkenntnis, des Panta rhei – Alles Fließt führt für mich zu immer größerer Gelassenheit und vertieft die Übung des Loslassens. Jeden Moment, wie er sich jetzt gerade zeigt dankbar zu begrüßen und ihn auch wieder weiterziehen zu lassen. Gerade heute lag im Mail-Postfach der Rundbrief des Benediktushofes mit einem so schönen spirituellen Witz, der hier gut passt:

      Ein Beitrag zur Bewusstseinserheiterung
      Ein Schüler kam zu seinem Lehrer und sagte:
      „Meine Meditationen sind furchtbar. Ich bin dauernd abgelenkt, denke an alles Mögliche, meine Glieder tun weh und ich schlafe immer ein.“
      Der Lehrer antwortete schlicht: „Das geht vorüber.”
      Eine Woche später kam der Schüler wieder und sagte:
      „Meine Meditationen sind herrlich, ich bin total klar, konzentriert und im Frieden.”
      Der Lehrer antwortete schlicht: „Das geht vorüber.”

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s